+497141 | 911 73 87 info@praemedicon.de
Menü
Menü

REHA

Physiotherapie, Osteopathie und Sportosteopathie in Ludwigsburg aus einer Hand für Mobilität und Schmerzbekämpfung.

Akut-REHAkonzept

Sie leiden an einem akuten Rückenschmerzsyndrom oder haben eine akute Verletzung erlitten und sind momentan nicht arbeitsfähig? Wir bringen Sie in unserer PraeMedicon REHA mit unserem Akut-REHAkonzept schnell wieder zurück in Beruf und Sport. Unser Team aus Orthopäden, Sportmediziner, Osteopathen, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler erarbeitet für Sie einen individuellen Therapieplan und setzt diesen gemeinsam mit Ihnen um. Tägliche Therapietermine und ein speziell auf Sie abgestimmtes Konzept aus passiven und aktiven Therapieformen ermöglicht Ihnen einen schnellen Therapieerfolg. Profitieren Sie von der Kompetenz des Therapeuten-Teams der MHP-Riesen Ludwigsburg. In diesem Profi-Sportteam sind kurze Ausfallzeiten bei Verletzungen durch eine hochprofessionelle medizinische Rehabilitation die Grundlage für die anhaltende sportliche Leistungsfähigkeit.

Wie sieht das Akut-REHAkonzept konkret aus?

Bei einer akuten Verletzung, oder z.B. einem akut aufgetretenen Bandscheibenvorfall ist ein umfassendes individuelles therapeutisches Therapiekonzept von Nöten. In aktuellen Studienergebnissen wird der kombinierten Physiotherapie mit der aktiven Trainingstherapie eine immer größere Bedeutung zugeschrieben, um akute Schmerzzustände schnell zu lindern und eine Chronifizierung zu verhindern. Genau das bietet Ihnen unser interdisziplinäres Team. Wir ermöglichen Ihnen eine enge Terminvergabe - in der ersten Therapiewoche 3x pro Woche bis täglich. Dabei kommen je nach Beschwerdebild verschiedene Therapieformen zum Einsatz. Von physiotherapeutischen Techniken, über Entspannungsverfahren bis hin zur aktiven Trainingstherapie. Im Laufe der folgenden Wochen werden die Therapieintervalle verlängert, um den Therapieerfolg zu konservieren. 

Was unterscheidet das Akut-REHAkonzept von der klassischen Physiotherapie?

Der Unterschied liegt vor allem in der hohen Frequenz an Terminen in den ersten Wochen ihrer akuten Erkrankung oder Verletzung, v.a. wenn Sie nicht arbeiten können. Sie „arbeiten“ in dieser Zeit an Ihrer Gesundheit, wir helfen Ihnen dabei.

Die Therapie wird nochmals individueller an Sie angepasst, d.h. wir behandeln Sie beispielsweise auch zweimal täglich, je nach Verlauf Ihrer Beschwerden über den Tag. Treten Ihre Beschwerden beispielsweise immer morgens und abends auf, dann legen wir Ihre Termine möglichst in diese Zeitfenster. So können wir herausfinden, an welcher Stelle Ihr Körper unsere Hilfe benötigt.

Ist das Akut- REHAkonzept nur für akute Schmerzzustände und frische Verletzungen geeignet?

Überhaupt nicht. Ein Ausspruch des berühmten Schmerzforschers Prof. Mense lautet: „Jeder chronische Schmerz war mal ein akuter Schmerz!“ Diesem Ausspruch folgen wir und versuchen auch bei chronischen Krankheitsbildern mittels leitliniengerechter Therapie Ihnen zu einem Therapieerfolg zu verhelfen. Dazu können Sie in Absprache mit Ihrem Arzt auch in das Rehakonzept aufgenommen werden und wir erarbeiten - z.B. innerhalb von mehreren Wochen - konkrete Therapieziele. Im amerikanischen Raum werden bereits seit längerer Zeit chronische Schmerzpatienten mit solchen individualisierten intensiven Rehakonzepten erfolgreich betreut. Der Fokus liegt hier im Bereich der aktiven Therapie. Wir führen Sie wieder an die Belastung heran und können Ihnen helfen, widerstandsfähiger für die Belastungen des Alltags zu werden.

Wie sieht eine Woche im Akut-REHAkonzept aus?

Nach umfangreicher Anamnese und Befunderhebung erfolgt ein individueller Therapieplan. Dieser enthält je nach Notwendigkeit tägliche bis 3x wöchentliche Termine. Die Behandlungen umfassen klassische physiotherapeutische Maßnahmen, osteopathische Begleittherapie, aktive Trainingstherapie, Ernährungspläne sowie Therapieformen der ärztlichen Schmerztherapie.

Die tägliche Therapiedauer kann so bis zu 3 Stunden betragen. Diese intensive Therapie ermöglicht Ihnen im Falle einer Arbeitsunfähigkeit eine schnelle Rückkehr in Alltag und Sport, bei chronischen Patienten wird so die Belastbarkeit wieder gesteigert.

Übernehmen die Krankenkassen die Kosten des Akut-REHAkonzeptes?

Die Kostenübernahme hängt von Ihrer Krankenkasse ab. Die Behandlungskosten werden von vielen Privatversicherungen ganz übernommen, da die Verordnung von Ihrem betreuenden Arzt auf ein Rezept ausgestellt wird. 

Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrer Anfrage der Kostenübernahme bei Ihrer Kasse.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne!
Kontakt aufnehmen

Weiterempfehlen

facebook twitter google+

Kontakt aufnehmen

PraeMedicon GbR
Porschestraße 2
71691 Freiberg

Sozial vernetzt

facebook YouTube Instagram