+497141 | 911 73 87 info@praemedicon.de
Menü
Menü

Spezielle Analysen

Präzise Diagnostik und Behandlung gegen Beschwerden in Kopf und Nacken.

Elektromyographie

Muskelschmerzen auf der Spur

Die moderne Gesellschaft zwingt den Menschen in eine Haltung, für die er nicht konzipiert wurde. Dauerhaftes Sitzen, Bildschirmarbeit und der häufige und andauernde Blick auf das Smartphone sind Gift für Ihre Haltung. Dies führt zu einer übermäßigen und einseitigen Belastung Ihre Muskulatur. 

Beim Sitzen hört es jedoch nicht auf: Sie nehmen die Bürohaltung mit in den Sport. Fundamentale Bewegungsmuster, die Sie in der Kindheit erlernt haben, werden meist wieder verlernt.  Der Körper versucht aktiv diese Fehlhaltungen auszugleichen, was Ihre Muskeln immer weiter überlastet. Chronische Muskelverspannungen, die zu starken Schmerzen führen, sind oft die Folge. Muskeln verspannen immer weiter, der Schmerz nimmt zu – ein Teufelskreis...

Muskeln bewegen dabei Ihre Gelenke. Treten Muskelverspannungen auf, wird die Beweglichkeit stark eingeschränkt. Die erlebte mangelnde Beweglichkeit führt auf Dauer zu einer Minderung Ihrer Lebensqualität. Spätestens wenn Ausgleichversuche Ihres Körpers zu Schmerzen bishin zu Bandscheibenvorfällen führen, machen sich drastische Einschränkungen bemerkbar.

Mit der Oberflächen-Elektromyographie (EMG) machen wir die Muskelverspannungen „live“ für Sie sichtbar. Elektroden erfassen die elektrische Aktivität der Muskeln und zeigen Ihnen diese als Kurve. 

Mit dem EMG können wir:

  • sehen, ob Sie den betroffenen Muskeln entspannen können
  • klären, ob Ihr Muskel aktiv ist, obwohl er es nicht sein dürfte
  • erfassen, wie stark Ihr Muskel aktiv ist
  • bestimmen, ob Seitenunterschiede zwischen den Körperhälften bestehen

Unser Expertenteam kann auf Basis dieser Ergebnisse abgeschwächte und verspannte Bereiche erkennen und Ihnen Problemlösungen anbieten. Mit dem „Biofeedback“-Trainingsprinzip lernen Sie Ihre Muskeln wieder aktiv zu entspannen. Sie können den Erfolg der therapeutischen Behandlungen im Behandlungsverlauf jederzeit von uns kontrollieren lassen.

Mit der Elektroymographie können wir Störungen des Kiefergelenks (craniomandibuläre Dysfunktion) erfassen und behandeln. Gerne unterstützen wir Sie und Ihren behandelnden Facharzt bei zahnärztlichen oder kieferorthopädischen Fragestellungen.

Was machen Sie bei einer Elektromyographie?

Wir messen während einer Elektromyographie (EMG) Ihre Muskelaktivität. Einseitige Belastungen in Beruf und Freizeit setzen unseren Muskeln oft stark zu. Die eigentlich stabilisierenden, tieferliegenden Muskeln werden mangels korrekter Bewegungsmuster nicht mehr angesteuert. Unsere großen, kräftigen Muskeln, die unsere Extremitäten bewegen, müssen dann einspringen. Als  Beispiel können Sie sich vorstellen, dass Sie versuchen mit dicken Winterhandschuhen ein Streichholz aus einer Schachtel zu holen. Irgendwie funktioniert das, ist aber richtig aufwändig. Übertragen heißt das: der erhöhte Aufwand führt zu mehr Muskelspannung. Sie merken dies dann an Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich oder an fehlender Beweglichkeit. Meist weicht man dem Schmerz aus, das Bewegungsmuster wird weiter negativ beeinflusst und es kommt zu mehr Schmerzen. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen innerhalb der Therapiesitzungen, welche Muskeln zu stark aktiviert und verspannt sind. Unsere Experten bieten Ihnen Lösungen an, wie Sie Ihre Situation verbessern können. Das Gute ist: Sie sind immer „live“ dabei und stehen im Mittelpunkt. Ihren Therapieerfolg können Sie gemeinsam mit uns jederzeit kontrollieren lassen.

Wie funktioniert ein EMG?

Muskeln benötigen zur Aktivierung immer einen elektrischen Impuls. Dieser wird vom Gehirn über das Rückenmark an die Nervenenden deiner Muskeln weitergeleitet. Elektrochemische Vorgänge bewirken dann, dass sich deine Muskeln zusammen ziehen – die Kontraktion. Diese elektrische Muskelaktivität erfassen wir mit der Oberflächen-Elektromyographie. Dies bedeutet, dass wir oberflächlich Elektroden auf Ihre Haut über den Muskeln kleben. Damit die Elektroden gut halten und ein gutes Signal geben, werden die betreffenden Hautpartien gereinigt. Anschließend sehen Sie sofort wie sich Ihre Muskeln verhalten und wie Sie sie beeinflussen kannst. Wir trainieren mit Ihnen nach dem „Biofeedback“-Trainingsprinzip die An- und Entspannung deiner Muskeln. So lernen Sie zu entspannen und können einer schmerzbefreiten Zukunft entgegenschauen.

Was ist das „Biofeedback“-Trainingsprinzip?

Das Wort „feedback“ bedeutet übersetzt „Rückmeldung“. Das stellt auch den Kern des Prinzips dar: über die sichtbar gemachte Aktivität der Muskeln, können Sie aktiv eine „Rückmeldung“ geben. Das können Sie sich vorstellen, wie bei einem Heizungsthermostat. Sie stellen eine bestimmte Temperatur als Soll-Wert ein. Im Laufe der Zeit sinkt diese ab. In regelmäßigen Abständen wird ein Ist-Wert bestimmt. Sind hier Unterschiede festzustellen, heizt die Heizung nach. Übertragen heißt das: wir legen gemeinsam mit Ihnen z.B. für den Trapezmuskel auf Ihren Schultern einen Soll-Wert fest. Dieser lautet „Entspannung“. Zeigt unser EMG-System jedoch einen abweichenden Ist-Wert („Anspannung“)  werden Sie von unseren Experten zur Entspannung angeleitet. Somit lernen Sie durch ständige Wiederholung dieser Ansteuerung aktiv Ihren Muskel zu entspannen. Nach einiger Zeit können Sie diese Trainingsprinzip auch zuhause eigenständig durchführen. In der Regel reichen drei bis sechs Trainingssitzungen im Umfang von 20 Minuten aus. Sind die Beschwerden sehr hartnäckig, können auch bis zu zehn „Biofeedback“-Sitzungen notwendig sein. 

Warum sollte ich ein EMG bei PraeMedicon machen?

Haben Sie schon Nacken- und Kopfschmerzen erlebt? Fühlen sich Ihre Muskeln im Schulterbereich enorm hart an? Ist es schon so schlimm, dass Sie sich nicht mehr leistungsfähig fühlen und lieber zu Hause bleiben? Dann wird es an der Zeit sich von unseren Experten beraten zu lassen. Wir können gemeinsam mit Ihnen diese Problematik lösen. Schmerzmittel oder Bewegungsvermeidung verschlimmern die Situation meist. Ignorieren Sie die Ursache und bekämpfen lediglich die Symptome, schleichen sich immer mehr Ausgleichsversuche des Körpers ein. Diese führen zu mehr Verspannung und zu mehr Schmerzen. Aus diesem Teufelskreis kommt man später sehr schwer heraus. Sind Sie sich unsicher, ob eine Elektromyographie mit „Biofeedback“-Training das Richtige für Sie ist, melden Sie sich einfach bei uns. Wir beraten Sie stets lösungsorientiert und haben jederzeit Ihr Wohl im Blick.

Kann das EMG auch zur Diagnostik und Behandlung von Kiefergelenksstörungen (CMD) eingesetzt werden?

Ja, die Elektromyographie ist in der Diagnostik und Behandlung von Störungen des Kiefergelenks ein wichtiger Baustein im optimalen Therapieverlauf. Durch die fasziale Verbindung der Kiefergelenksmuskeln mit den Muskeln der Halswirbelsäule werden bei zu starker Aktivierung der Kiefermuskeln oft Beschwerden hervorgerufen. Kopfschmerzen, starke Verspannungen und Fehlhaltungen der Wirbelsäule, die bis in die Füße Probleme verursachen können, sind nur wenige der vielfältigen Symptomatiken. Mit dem EMG können wir eine zu starke Aktivierung des Kiefergelenks einfach und schnell diagnostizieren. Unter Anwendung des „Biofeedback“-Trainings kann die Entspannung wieder erlernt werden. Außerdem können wir mit den EMG-Messungen Ihre zahnärztliche oder kieferorthopädische Behandlung unterstützt werden. Unsere Experten setzen sich dann mit Ihrem behandelnden Facharzt in Verbindung.

Was soll ich zur EMG mitbringen?

Sie müssen zur Messung nichts weiter mitbringen. Je nach analysierter Muskelpartien sind entsprechende Kleidungsstücke abzulegen. Zum einen müssen wir die Muskeln selbstverständlich erreichen. Zum anderen beeinflussen Kleidungsstücke auch immer die Messwerte, da die Elektroden gestört werden.

Ansprechpartner

Michael Löffelholz Telefon 07141 911 73 87

Haben Sie Fragen

Wir helfen Ihnen gerne!
Kontakt aufnehmen

Weiterempfehlen

facebook twitter google+

Kontakt aufnehmen

PraeMedicon GbR
Porschestraße 2
71691 Freiberg

Sozial vernetzt

facebook YouTube Instagram